Tagliatelle mit frischen Artischocken


Tagliatelle mit frischen Artischocken

Nicht nur als Gemüse sind Artischocken sehr beliebt, sondern auch als Heilpflanze. Sie helfen gut bei Magen-Darm-Beschwerden, senken den Cholesterinspiegel, verbessern die Fettverdauung und regen die Darmbeweglichkeit an. Für dieses simple Rezept benötigen wir, wie so oft bei italienischen Rezepten, wenige Ingredienzen: Artischocken, etwas Knoblauch oder Schalotten, Kräuter, Olivenöl und frische Pasta. Beim Einkaufen unbedingt daran denken, dass man bei Artischocken mit unverhältnismässig viel Rüstabfall rechnen muss, denn von einer Artischocke sind nur etwa 20% essbar.

ZUBEREITUNGSZEIT: 60 Minuten

ZUTATEN für 4 Personen:

Für die Pasta
200 g Mehl (Typ 00)
2 Eier
2 EL Olivenöl (Empfehlung: unser Olea Florens Cuvée)

TIPP zu den Mengen: für eine Vorspeise reicht 50 g; für den Hauptgang ca. 100 g Pasta pro Person

Für die Artischocken

4 – 7 Artischocken, je nach Grösse
1 Zitrone
Olivenöl (Empfehlung: unser Olea Florens Cuvée)
2 Schalotten oder Knoblauchzehen (in der italienischen Küche wird eigentlich selten beides gemeinsam verwendet)
Etwas glatte Petersilie
1 Glas Weisswein
Salz & Pfeffer
Pecorino

ZUBEREITUNG:

  1. Wir bereiten zuerst die Tagliatelle zu. Pro 100 g Mehl (Typ 00) ein Ei und etwas Olivenöl und sonst nix. Alles vermengen und lange kneten bis der Teig geschmeidig ist. Teig in Klarsichtfolie oder unter leicht feuchtem Tuch im Kühlschrank min. 30 Minuten ruhen lassen. Danach dünn auswallen, mit etwas Mehl bestäuben und den ausgewallten Teig rollen und mit Messer 2-8 mm dicke Rollen / Tagliatelle schneiden. Tagliatelle «entrollen» und mit etwas Mehl bestäuben gelegentlich lockern, damit diese nicht zusammenkleben.
  2. Nun machen wir uns ans Rüsten der Artischocken. Artischocken putzen / rüsten, bis nur noch die Herzen und ein kleines Stück vom Stiel bleiben. Sofort in Zitronenwasser legen, damit die Herzen nicht braun werden. Artischockenherzen in ca. 3 mm dicke Scheiben und kleine Stücke schneiden und wenn nicht gleich weiterverarbeitet werden, erneut ins Zitronenwasser legen.
  3. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Artischockenscheiben kurz andünsten bis sie etwas Farbe bekommen. Fein gehackten Schalotten (oder Knoblauch, das eine oder das andere, die italienische Küche kombiniert nur selten beides) beigeben und kurz andünsten. Alles mit einem Glas Weisswein ablöschen, etwas Gemüsebouillon dazugeben und ein paar Minuten au tiefer Hitze leicht köcheln lassen. Gehackte Petersilie dazu geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Tagliatelle im Salzwasser (nicht mehr kochend) ca. 4 Minuten im Salzwasser «al dente» kochen.
  5. Vor dem Servieren, die gekochten und abgetropften Tagliatelle zu den Artischocken dazu geben, nochmals ganz kurz erhitzen und mischen.
  6. Auf vorgewärmten Tellern servieren, einen guten «filo d’olio» (Empfehlung: unser Olea Florens Cuvée) darüber, mit etwas geriebenen Pecorino bestreuen und geniessen. Buon appetito!