Cantuccini


Cantuccini

In Italien gehören Cantuccini und Vin Santo fast untrennbar zusammen und werden traditionell nach dem Essen gereicht. Das Mandelgebäck in den heiligen Dessertwein eintauchen und alle Sünden vergessen – herrlich! Wir geniessen ein Cantuccini natürlich auch gerne mal zu einem Espresso.

ZUBEREITUNGSZEIT: 45 Minuten

ZUTATEN für ca. 80 Stück:

500 g Mehl
1 unbehandelte Orange
1 unbehandelte Zitrone
3 Eier
250 g Zucker
2 EL Vin Santo
5 g Anissamen
1 Prise Salz
1 TL Backpulver
50 g Butter
1 EL Hochwertiges Olivenöl (unser Vorschlag ist das Olea Florens Cuvée)
250 g ganze Mandeln

ZUBEREITUNG:

  1. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.
  2. Das Mehl in eine Rührschüssel geben. Die Eier in einer anderen Schüssel verquirlen. Zitrone und Orange gut waschen und die Schale abreiben, die Orange auspressen. Die verquirlten Eier mit Zucker, Zitronen- und Orangenschale, 2 Esslöffeln Orangensaft und allen weiteren Zutaten BIS AUF DIE MANDELN zum Mehl geben. Mit dem Knethaken des Handrührgeräts zuerst auf niedrigster Stufe, dann auch höchster Stufe den Teig durchkneten.
  3. Den Teig auf der Arbeitsfläche von Hand zu einem glatten Teig verarbeiten. Die Mandeln darunter kneten. Den Teig zu 7-8 grossen Rollen formen und nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  4. Im vorgeheizten Ofen bei 30 Minuten backen.
  5. Herausnehmen und die Rollen noch heiss schräg in etwa 2 cm dicke Scheiben schneiden.

TIPP: mit einem Espresso oder Vin Santo geniessen 😉