Orecchiette alle cime di rapa


Orecchiette alle cime di rapa

Orecchiette (italienisch für „kleine Ohren“) sind eine Pasta-Art, die aus dem süd­ita­lie­nischen Apu­lien stammt. Sie sind das kulinarische Symbol der Stadt Bari, werden aber in ganz Apulien gegessen und gelten als „das” apu­lische Ge­richt. Die typischste Zubereitung ist eben die mit den „Cime di rapa„ (Stän­gel­kohl). Cime di rapa schmecken unge­wöhnlich würzig, ein wenig bit­ter. Die meisten Bit­ter­stof­fe sitzen in den größeren, dunkel­grü­nen Blättern, die man vor dem Zu­be­rei­ten deshalb ent­fer­nen sollte.

ZUBEREITUNGSZEIT: 25 Minuten

ZUTATEN für 2 Personen:

  • 250g Orecchiette
  • 400g Cime di rapa (alternativ Broccoli in kleine Röschen zerteilt)
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 8 EL Olivenöl (wir empfehlen unser Coratina)
  • 150g Cherry-Tomaten (10 Stück), halbiert
  • 100g gereifter Schafs-Ricotta (alternativ auch Pecorino oder Feta), in kleine Quadrate geschnitten
  • Salz und Pfeffer

 

ZUBEREITUNG:

  1. Die Blätter der Cime di rapa von den Stängeln zupfen. Die holzigen oder hohlen Stängel sowie die ledrigen Blätter wegwerfen.
  2. In grossem Topf Salzwasser aufkochen, dann die Orechiette al dente kochen. Cime di rapa die letzten 3 – 4 Minuten mit ins Pastawasser geben und mitkochen.
  3. In der Zwischenzeit in einer Bratpfanne den Knoblauch und die Tomaten im Olivenöl kurz anbraten. Öfter umrühren, mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Die al dente gekochten Orecchiette mit dem Gemüse abgiessen und in die Pfanne mit den Tomaten geben. Eine Minute unter Rühren durchziehen lassen und nötigenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf vorgewärmte Teller geben und mit dem gewürfelten Käse garnieren (oder geriebenem Pecorino oder Parmesan bestreuen).
  5. Vor dem geniessen nochmals mit Olivenöl begiessen.

PASSENDER WEIN: „Vigna Pedale“ – Castel del Monte DOC Rosso – Cantine Torrevento, Corato (Bari)