Gnocchi di patate alla piemontese


Gnocchi di patate alla piemontese

Nicht nur im Piemont begegnen dem Feinschmecker diese kleinen, eher unscheinbaren Teigklösschen, die aus nichts weiter als durchgepressten gekochten Kartoffeln, Mehl und Salz zubereitet sind. Mancherorts werden noch 1-2 Eier unter den Teig geknetet, um ihn geschmeidiger zu machen. Die Kartoffel-Qualität ist jedoch bei allen Rezepten matchentscheidend. Die schnelle Tomatensauce ist nur eine von vielen möglichen Saucen. Alternativ können diese mit einer Pesto-Sauce garniert oder gar nur mit Butter oder Öl und Pfeffer beträufelt werden. So oder so raten wir das ganze üppig mit frisch geriebenem Parmesan zu bestreuen.

ZUBEREITUNGSZEIT: 60 Minuten

ZUTATEN für 4-6 Portionen:

  • Für den Teig:
    • 1 kg Kartoffeln (mehlig kochende Sorte)
    • Etwa 300 g Mehl
    • Salz

 

  • Für die Sauce:
    • 750 g reife Tomaten
    • 1 Zwiebel
    • 1 – 2 Knoblauchzehen
    • 1 Lorbeerblatt
    • Etwas Bouillon
    • 4 EL Olivenöl (wir empfehlen unser Olea Florens Coratina)
    • Frischer Salbei
    • Salz, Pfeffer aus der Mühle

 

  • Zum Bestreuen & Begiessen:
    • 50 g frisch geriebener Parmesan
    • Olivenöl (wir empfehlen unser Olea Florens Coratina)

 

ZUBEREITUNG:

  1. Für den Teig Kartoffeln waschen, in Salzwasser weichkochen. Während die Kartoffeln kochen, bereits die Tomatensauce zubereiten.
  2. Für die Sauce Tomaten kurz überbrühen, kalt abschrecken und enthäuten. Fruchtfleisch entkernen und kleinhacken. Zwiebel und Knoblauch fein hacken, in 1 EL Olivenöl andünsten. Tomaten einrühren, etwas Bouillon und das Lorbeerblatt dazu, salzen und pfeffern, langsam zu einer sämigen Sauce während mindestens 30 Minuten köcheln.
  3. Kartoffeln Pellen und noch heiss durch die Kartoffelpresse auf die leicht bemehlte Arbeitsplatte drücken. Das Kartoffelpüree leicht salzen, nach und nach soviel Mehl unterkneten, bis ein glatter, homogener Teig entstanden ist. Die Menge des benötigten Mehls hängt stark von der Kartoffelsorte ab – der Teig soll nicht mehr an den Fingern kleben.
  4. Zum Formen der Gnocchi eigrosse Portionen vom Teig abnehmen und jeweils auf bemehlter Fläche zu fingerdicken Röllchen drehen. 2 cm lange Stücke abschneiden. Jedes Teigstückchen mit Daumen oder Zeigefinger auf die Innenseite einer Gabel drücken. Die fertigen Gnocchi auf die leicht bemehlte Arbeitsplatte legen. Inzwischen in einem grossen Topf 2 Liter Salzwasser zum Kochen bringen.
  5. Gnocchi nach und nach ins kochende Wasser geben, bei geringer Temperatur etwa 4 Min. garziehen lassen. Ab und zu vorsichtig umrühren damit die Klösschen nicht aneinander oder am Boden kleben bleiben. Sobald die Gnocchi oben schwimmen, mit dem Schaumlöffel herausnehmen und gut abtropfen lassen.
  6. Salbeiblättchen in 1 EL heissem Olivenöl anbraten. Gnocchi in dem Salbeiöl schwenken, dann sofort auf Teller mit Tomatensauce servieren. Mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen und nochmals Olivenöl darüber träufeln.